Hyperspace Trial Nürnberg – Aces up

Autor: Darthace

Am 30.03.2019 ging es zu meinem ersten Hyperspace Trial diese Saison und zwar nach Nürnberg ins Ultracomix. Ich kannte das Ultracomix bisher noch nicht und war dementsprechend beeindruckt: Die riesige Ladenfläche erstreckt sich über mehrere Stockwerke und bietet ein so umfangreiches Angebot an Comics, Mangas, Tabletops, Rollenspielen etc. wie ich es bisher noch nicht gesehen habe.

Das Turnier war auf 56 Spieler ausgelegt. Letztendlich erschienen dann aber nur 50 Spieler. Die vielleicht (für ein Hyperspace Trial) etwas geringe Quantität wurde aber um ein Vielfaches durch die Qualität der Spieler ausgeglichen:

Ein Großteil der deutschen Topspieler nahm am Turnier teil.

Beispielsweise waren von den Top 10 des derzeitigen T3-Rankings ganze 7 Spieler anwesend. Nun ist das T3-Ranking wahrlich kein optimaler Indikator für Spielstärke – im Prinzip muss man nur auf möglichst viele große Turniere fahren, um sehr weit oben zu stehen – aber zumindest gibt das Ranking einen groben Anhaltspunkt.

Besonders hat mich gefreut, dass die Squadrona so zahlreich auf dem Turnier vertreten war. Swen, Steffen, Minh, Michael, Matthi, Rudi, Bene und ich traten an, um den Titel für die Squadrona zu holen. Außerdem war natürlich Sascha mit von der Partie, der das Turnier überaus professionell und gut organisiert leitete.

Eine Besonderheit dieses Hyperspace Trials war es, dass sowohl die Vorrunde als auch der Cut an einem einzigen Tag gespielt werden sollten. Der offizielle Zeitplan sah den Start des Finales für 0:15 Uhr vor. Für den Fall, dass das Turnier erfolgreich verlaufen sollte, könnte es also sehr sehr spät werden …

Meine Liste

Darth Vader (65)
Kollisionssensor (6)
Nachbrenner (6)

Soontir Fel (52)
Jagdinstinkt (2)
Verbesserte Schilde (8)

„Herzogin“ (42)
Verbesserte Schilde (6)

Total: 187

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Ursprünglich war ich ganz schön am Grübeln was ich denn spielen sollte. Bei der System Open in Eindhoven hatten meine imperialen Asse bestehend aus Vader, Soontir und der Duchess extrem gut funktioniert (siehe: System Open Series 2019 – Eindhoven Tag 1/2 von DarthAce). Aber das war im Extended-Format. Für das Hyperspace-Format musste ich mir etwas Neues überlegen … dachte ich zumindest.

Doch dann kam das Hyperspace-Update von FFG.

Ihr glaubt ja gar nicht, wie sehr ich gejubelt habe, nachdem ich gelesen hatte, dass Soontir jetzt hyperspace-legal ist 🙂

Also war klar, dass es für Nürnberg wieder Vader, Soontir und die Duchess werden würden.

Wie gesagt, halte ich die Liste für extrem stark – wenn man denn weiß wie man sie spielen muss und wenn man keinen Fehler macht. Als besonders schlechtes Matchup sehe vor allem andere Asse mit einem besseren Inibid an. Da ich diesbezüglich vor dem Turnier ein bisschen paranoid wurde, hatte ich im Vergleich zur Eindhoven-Liste noch kurzfristig den Crack Shot auf der Duchess gestrichen. 13 Punkte Inibid also.


Runde/Spiel 1
Fand nicht statt.

Letztes Jahr hatte ich ja die beiden Store Championships in München und in Freising gewonnen. Dementsprechend konnte ich gemütlich ein Bye einsetzen und die erste Runde aussetzen. Interessanterweise nutzen insgesamt gleich 11 Spieler ein Bye – ein weiterer Hinweis auf das äußerst starke Teilnehmerfeld.

Das Bye gab mir die Möglichkeit ein bisschen das Meta zu studieren:

Es wurden vor allem Rebellen und das Imperium gespielt. In den meisten Rebellen-Listen waren Wedge und Leia zu sehen. Ein paar Y-Wing Listen gab es aber auch. Aufseiten des Imperiums gab es diverse Tie-Schwärme und verhältnismäßig viele Listen mit Reapern. Ansonsten habe ich ein paar First Order Listen (meistens auf Asse ausgerichtet) und drei Scum-Listen gesehen. Was mich aber am meisten überrascht hat, war die Tatsache, dass nur eine einzige Resistance-Liste gespielt wurde.

Das hätte ich echt nicht erwartet.

Vor allem Listen mit den PS5-Piloten (A-Wings und X-Wings) und/oder Poe halte ich nach wie vor für extrem stark und denke, dass man damit ohne Probleme Turniere gewinnen kann. Seltsam.

Wie dem auch sei, ich hatte jedenfalls einen entspannten Start in das heutige Turnier.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 150:0


Runde/Spiel 2
gegen Kai_K

Darth Vader (65)
Hass (3)
Kollisionssensor (6)
Nachbrenner (6)

Soontir Fel (52)
Einsamer Wolf (5)

Tomax Bren (36)
Gelassenheit (1)
Protonentorpedos (12)
Nachbrenner (6)

Total: 192

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Hatte ich schon von dem starken Teilnehmerfeld geschrieben? ^^

Mein erstes Spiel an diesem Tag und gleich mal eine ordentliche Herausforderung. Kai zähle ich definitiv zu den Top-Spielern Deutschlands.

Kai hatte sich auch dafür entschieden imperiale Asse mitzubringen. Wie gesagt, finde ich Asse prinzipiell eine sehr starke Wahl und Kai hat definitiv die Fähigkeiten diesen Listentypus fehlerfrei zu fliegen. In dieser Situation hat Kai allerdings ein großes Problem: Ich habe den besseren Inibid.

Zum Spiel

Ich starte mit meinen Schiffen in meiner rechten Spielfeldecke und warte erst einmal ab, wohin Kai fliegt. Insbesondere mit meiner Duchess spiele ich vorerst vorsichtig und versuche kein Ziel für Soontir oder Vader zu bieten.

Zur besseren Orientierung: Kais Schiffe sind mit roten Punkten markiert, meine mit blauen Punkten.

Nach ein paar Runden zieht Kai schließlich in Richtung der Spielfeldmitte. Ich begebe mich ebenfalls in Angriffsposition. Ziel ist die obere Hälfte des Astifelds, da ich davon ausgehe, dass zumindest Tomax nächste Runde dort stehen wird.

Da ich nach Kai fliege, bekomme ich ein, aus meiner Sicht, gutes erstes Engagement hin. Tomax kann von allem meinen Schiffen aus guter Position heraus beschossen werden und wird vernichtet, ohne dass er einen Torpedo abschießen konnte. Im Gegenzug wird die Duchess beschädigt.

Prima Start für mich.

Ich gehe davon aus, dass Kai mit seinem Vader schnell fliegen wird. Das tut er aber nicht. So bekommt er einen voll modifizierten Range1-Schuss auf meine Duchess. In dieser Situation habe ich richtig viel Glück – Kai verwürfelt und meine Duchess überlebt mit einer Hülle. Allerdings muss sie wegen eines Crits nächste Runde geradeaus fliegen. Kais Vader verliert durch den Range1-Schuss meines Soontis ein Schild.

Mein Vader (hier im gleißenden Sonnenlicht) und mein Soontir drehen sich jeweils um. Durch den kombinierten Beschuss bekommt Kais Vader Hit+Crit. Der Crit ist der Doppel-Stress.

Das ist natürlich sehr gut für mich.

Mein Vader verliert diese Runde seine beiden Schilde.

Kai fliegt mit seinem Soontir die harte Kurve und macht eine Rolle in Richtung meines Vaders um diesen zu blocken. Das gelingt ihm auch.

Allerdings gibt es ja noch meinen Soontir.

Die 2er-Bank passt gerade so und bringt ihn in die perfekte Position: Range1-Schuss im Bullseye auf Kais Soontir. Kais Soontir nimmt dann auch gleich 2 Schaden. Leider sind die grünen Würfel meiner Duchess diese Runde kalt und sie verliert ihre letzte Hülle.

Das ist aber nicht weiter schlimm.

Kais Soontir steht in einer sehr schlechten Position.

Es ist klar, dass er nächste Runde nach links fliegen muss, wenn er nicht das Risiko eingehen will am Asti (direkt vor ihm) zu sterben. Das macht es mir einfach ihn mit meinem Vader zu fangen und zu zerstören.

In den letzten Runden versuche ich noch Kais Vader zu erwischen, ich schaffe es aber nur noch diesen auf eine Hülle zu reduzieren, dann ist das Spiel aus.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 152:48


Runde/Spiel 3
gegen Till “Cassan”

Captain Jonus (43)
Trickschuss (2)
Raketensalve (7)

Pilot der Scimitar-Staffel (30)
Raketensalve (7)

Pilot der Scimitar-Staffel (30)
Raketensalve (7)

Pilot der Scimitar-Staffel (30)
Raketensalve (7)

Pilot der Scimitar-Staffel (30)
Raketensalve (7)

Total: 200

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Mir war gar nicht bewusst, dass eine derartige Liste noch möglich ist.

Im Zuge der Punktanpassungen im Januar sind die Bomber, allen voran Jonus, ja deutlich teurer geworden. Die Liste hat eine enorme Feuerkraft. Zum Glück ist sie nicht allzu mobil, sodass ich sie hoffentlich austanzen können sollte.

Zum Spiel

Till startet, natürlich in Formation, in seiner linken Spielfeldecke. Ich fächere meine Asse auf und warte erst einmal ein bisschen ab. Soontir versucht in den Rücken der Bomber zu kommen. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse habe ich mal wieder Farbmarkierungen eingefügt: Blau = meine Schiffe, Rot = Tills Schiffe.

Zwei Runden später hat Soontir schließlich die Bomber umrundet. Till musste seine Formation auflösen: Jonus und einer der Bomber sind erst einmal aus dem Spiel. Die anderen 3 Bomber haben K-Turns gemacht, um auf Soontir zu reagieren.

Das spielt mir natürlich in die Hände.

Jetzt können Vader und die Duchess den 3 Bombern in den Rücken fallen. Einen der Bomber kann ich mit allen meinen Schiffen beschießen. Leider würfelt Till mit seinen grünen Würfeln in dieser Situation (und eigentlich auch im ganzen Spiel) deutlich überdurchschnittlich und der Bomber überlebt. Zumindest sind Tills rote Würfel nicht überdurchschnittlich. Die drei unmodifizierten Primärangriffe auf Soontir nehmen diesem nur seinen Schild.

Vader schwenkt auf Jonus ein und macht 2 Schaden an diesem. Soontir disengaged erst einmal. Die Duchess kümmert sich um den schwer angeschlagenen Bomber und schafft es diesen mit einem Range1-Schuss zu vernichten. Keines von Tills Schiffen kann diese Runde schießen.

Ich versuche weiterhin möglichst aus den Feuerwinkeln der Bomber zu bleiben. Einer der Bomber hat einen unmodifizierten Range1-Angriff auf die Duchess und verpasst dieser direkt 2 Schaden. Die Schüsse von Vader und der Duchess auf einen der Bomber machen ebenfalls 2 Schaden.

Till hat diese Runde wieder nur ein paar unmodifizierte Primärangriffe. Dieses Mal kommt kein nennenswerter Schaden auf meine Asse durch. Mein Beschuss bringt den angeschlagenen Bomber auf eine Hülle herunter.

Letzte Runde. Hier überlege ich lange. Mit meiner Duchess könnte ich die Fassrolle nach rechts machen. Auf diese Weise würde sie aus dem Winkel eines der Bomber kommen und einen Range1-Schuss auf Jonus kriegen. Allerdings blockiere ich so das Manöver von Soontir. Ich entscheide mich letztendlich für die Rolle, da Soontir trotz Bump den Fokus bekommen wird.

Die Schüsse von Vader (vollmodifiziert) und der Duchess auf den tokenlosen Jonus sind leider unterdurchschnittlich – dieser überlebt mit einer Hülle. Soontirs Schuss auf den tokenlosen Bomber, der nur noch eine Hülle und aufgrund eines Crits nur einen Verteidigungswürfel hat, ist ebenfalls nicht sonderlich gut. Will ich den Kill, muss ich Soontirs Fokus ausgeben.

Ich werde gierig und tue das.

Im Nachhinein betrachtet, war das natürlich eine Fehlentscheidung.

Tills letzte Aktion in diesem Spiel ist ein Schuss mit Barrage Rockets auf Soontir. Das ist übrigens das erste und einzige Mal in diesem Spiel, dass er Barrage Rockets abfeuern kann. Es kommt, wie es kommen muss: Till legt die 3 Hits hin und Soontir würfelt keinen einzigen Evade. Soontir tot, Spiel aus.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 100:62


Runde/Spiel 4
gegen Sascha “Schattenlicht”

Pilot der Scarif-Basis (41)

Pilot der Scarif-Basis (41)

Darth Vader (65)
Feuerkontrollsystem (2)

Ved Foslo (45)
Feuerkontrollsystem (2)

Total: 196

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Und gleich der nächste starke Spieler.

Ich muss sagen, ich habe Saschas Liste ganz schön unterschätzt – vor allem die Reaper.

Für ihre Punkte können die beiden Reaper verdammt viel: Sie sind schnell, wenn man es denn darauf anlegt. Sie halten ordentlich viel aus und auch das Offensivpotenziel ist dank 3 Würfeln nicht zu vernachlässigen. Zusätzlich ist die Jam-Aktion für meine Asse besonders nervig.

Meine Duchess spielt erst einmal Köder. Währenddessen begeben sich mein Vader und Soontir in eine Position um Saschas Schiffen potenziell in die Flanke fallen zu können.

Zwei Runden später

Die Reaper sind schneller, als ich dachte.

Ich schaffe es nicht mit meiner Duchess zu entkommen und stehe jetzt mit ihr in einer eher ungünstigen Position. Auf der anderen Flanke heißt es Vader und Soontir gegen Vader und Ved. Zu diesem Zeitpunkt bin ich damit sehr zufrieden. Saschas Locks liegen verteilt auf Soontir und Vader, d.h. er wird seinen Beschuss aufteilen müssen. Ich hingegen kann meinen Beschuss auf seinen Vader konzentrieren.

Im Nachhinein betrachtet, war mein Anflug auf dieser Flanke ebenfalls nicht gut.

Ich fliege nach Sascha, d.h. ich sollte darauf hinarbeiten, dass meine Schiffe erst gar nicht beschossen werden. Oder zumindest sollte ich so anfliegen, dass Sascha in der ersten Kampfrunde keine Locks liegen hat.

Saschas Vader verliert im kombinierten Beschuss zwei Schilde. Veds Schuss auf meinen Vader bringt hingegen gleich mal eine kleine Vorentscheidung: Er legt die 4 Hits/Crits aus der Hand hin, 3 kommen durch und der Crit ist ein Direct Hit. Mein Vader hat also durch einen einzigen Schuss volle 4 Schaden genommen und steht nur noch mit einer Hülle. Meine Duchess erleidet ebenfalls ein bisschen Schaden.

Ich mache den K-Turn mit meinem Vader weil ich denke, dass ich auf diese Weise Schaden machen kann und wahrscheinlich trotzdem überleben werde. Sascha überrascht mich in dieser Situation allerdings wieder, indem er zuvor meinen Vader mit einem seiner Reaper jamt. Vaders Lock ist also weg und somit auch ein großer Teil seines Damage-Outputs.

Mein Soontir schießt einen der Reaper auf die Hälfte. Es folgt der entscheidende Schuss. Ved, der zuvor ebenfalls einen K-Turn geflogen war, macht seinen Range3-Schuss auf meinen Vader. Natürlich legt er die 3 Hits hin und mein Vader wirft mit seinen 4 grünen Würfeln 2 Blanks.

Vader tot … das wird jetzt verdammt schwer.

Ich muss Schaden machen, um das Spiel noch zu gewinnen. Aber Sascha spielt das jetzt sehr gut. Er jamt meine Duchess und nimmt mir so die offensiven Modifikatoren.

So kommt kaum Schaden durch.

Das einzig Gute ist, dass sein Vader auf der anderen Seite des Spielfelds herumfliegt und dadurch erst einmal nicht ins Spielgeschehen eingreifen kann.

Ich bekomme mit Soontir noch einen optimalen Range1-Schuss auf Saschas Ved, aber auch hier kommt nicht genug Schaden durch. Im Gegenzug wird meine Duchess, trotz Evade, durch einen unmodifizierten Reaper-Schuss vernichtet.

Damit ist das Spiel endgültig gelaufen.

In den letzten Runden rette ich noch meinen Soontir über die Zeit.

Endergebnis

Spiel verloren mit 21:125


Runde/Spiel 5
gegen Stefan “Koljaz”

Pilot der Starkiller-Basis (56)
Mustererkennung (5)
Kollisionssensor (6)

„Quickdraw“ (45)
Meisterhafter Schuss (1)
Bordschütze der Spezialeinheiten (10)
Feuerkontrollsystem (2)

„Backdraft“ (41)

„Muse“ (32)
Fanatisch (2)

Total: 200

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Zum Spiel

Stefan hat das Shuttle und Muse auf seine linke Flanke gestellt. Quickdraw und Backdraft sichern seine rechte Flanke. Meine Asse warten erst einmal ab was so passiert: Vader und Soontir verzögern links. Die Duchess lauert rechts.

Stefan spekuliert darauf, dass mein Soontir links am Asti vorbeifliegen will und richtet seine beiden Tie/SF dementsprechend aus. Soontir fliegt allerdings ein sicheres Manöver und kommt so aus den Feuerwinkeln heraus. Stefans Eindrehen ermöglicht meinem Vader (dank Afterburnern) einen voll modifizierten Range1-Schuss auf Quickdraw.

Quickdraw verliert alle Schilde und hat keinen Rückschuss – optimal.

Die Duchess erwischt das Shuttle in der Flanke und zieht diesem ein paar Schilde ab. Leider sind Vaders grüne Würfel mal wieder deutlich unterdurchschnittlich und er erleidet durch den Range3-Schuss des Shuttles 3 Schaden..

Die beiden Tie/SF sind jetzt erst einmal aus dem Spiel. Soontir und Vader drehen auf das Shuttle ein und kommen aus seinem Feuerwinkeln heraus. Das Shuttle wird auf die Hälfte geschossen.

Meine Asse schwenken nun auf Muse um und kommen in eine perfekte Angriffsposition: ich habe 3 Range1 Schüsse auf sie. Allerdings versagen hier meine Würfel und Muse überlebt mit einer Hülle.

Schade, in dieser Situation hätte ich erwartet, dass Muse zerstört wird.

Wenigstens macht der Rückschuss von Muse keinen Schaden. Stefans andere Schiffe sind zu weit weg um bedrohliche Schüsse abzugeben bzw. haben keinen Feuerwinkel.

In dieser Runde mache ich mit der Duchess einen krassen Flugfehler, bumpe in meine eigenen Schiffe und kann auf einmal von Muse und dem Shuttle beschossen werden. Die Duchess wird zu Recht auf 2 Hülle gebracht. Mit Vader und Soontir bin ich dafür in Range1 zu Backdraft gekommen. Zusammen mit der Duchess kann ich diesen vernichten, bevor er selbst schießen kann.

Im restlichen Spielverlauf zerstört Quickdraw noch die Duchess. Dafür wird Quickdraw direkt von Vader vernichtet. Das Shuttle und Muse erwische ich leider nicht mehr bevor die Zeit aus ist.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 150:87


Runde/Spiel 6
gegen Swen “DaCruz”

Überzeugter Partisan (43)
Leia Organa (2)
Schwenkflügel (0)

Wedge Antilles (52)
Schwarmtaktik (3)
Servomotorische S-Flügel (0)

„Dutch“ Vander (39)
Protonentorpedos (12)

Braylen Stramm (47)

Total: 198

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Zu diesem Spiel gibt es eine kleine Vorgeschichte, ja quasi einen handfesten Skandal =)

Es war einmal …. “Drop-Gate”.

Was war passiert? Die Paarungen für die letzte Runde sind schon ausgelost. Bevor die Listen ausgehängt werden kommt Sascha auf mich zu und fragt, ob es für mich ok wäre im Stream zu spielen. Mein Gegner im entscheidenden Spiel um den Einzug in den Cut wäre Robert “Trebor”. Robert ist ein total angenehmer Spieler, gegen den ich schon diverse Male spielen durfte. Voller Vorfreude begebe ich mich also zum Streaming Table.

Zu früh gefreut.

Auf einmal höre ich ein: “Es muss neu gepaart werden”. Jemand ist spontan vor der letzten Runde gedropt. Wer kann das wohl gewesen sein? … Kein Geringerer als unser guter Herr Bene “Machkaputt”!

Das Schicksal nimmt seinen Lauf und als neuen Gegner bekommen ich einen Team-Kollegen zugelost: Swen. Swen und ich stehen zu diesem Zeitpunkt beide 4-1.  Ein sicherer Einzug in den Cut ist aber nur mit 5-1 möglich. Ein klassisches “Team-Kill” Szenario also L

Da schuldet uns Bene definitiv noch ein Bier! 😉

Zum Spiel

Swen startet natürlich in Formation und fliegt langsam vorwärts. Ich warte erst einmal ab und schicke dann Soontir als Köder nach vorne. Swen beißt an und Soontir dreht ab. In dieser Situation geht mir der Arsch ein bisschen auf Grundeis. Mit Soontir (rot markiert) habe ich einen schrägen Boost hin zur Spielfeldkante gemacht. Das war knapper, als ich dachte: es hat um weniger als einen Millimeter gerade so gepasst.

Die Frage ist nun: Bin ich bisher sauber geflogen?

Zur Erklärung: Wenn ein Schiff exakt im 45°-Winkel vor der Spielfeldkante steht, dann kann es eine harte Kurve (egal welche) fliegen und bleibt (im exakt gleichen Abstand zur Kante) auf dem Spielfeld. Simple Geometrie. Wenn der Winkel aber abweicht, dann kann es einem passieren, dass man auch mit der harten Kurve von der Platte fliegt.

Ich bin sauber geflogen. Soontir bleibt auf dem Feld und haut weiter ab. Vader und die Duchess fallen in die Flanke von Swens Flotte. Braylen verliert durch den Beschuss seine 4 Schilde (halbe Punkte). Meinen Schiffen passiert bei den wenigen Schüssen nichts Nennenswertes.

Da ich davon ausgehe, dass Swen mit einem schnellen Geradeaus-Manöver von Soontir rechnet, stelle ich für Soontir die harte Kurve ein.

Mein Plan geht auf.

Soontir kommt aus den Feuerwinkeln des U-Wings und des Y-Wings. Im anschließenden Duell mit Wedge würfle ich sehr gut. Soontir nimmt keinen Schaden, schafft es aber dafür die 2 Schilde von Wedge zu ziehen.

Es ist klar, dass Swen in dieser Situation Leia zünden wird. Dementsprechend haue ich mit Soontir so schnell es geht ab – den Protonentorpedo und/oder einen weiteren Schuss von Wedge will ich auf gar keinen Fall abbekommen.

Dafür greift Vader jetzt wieder ins Spielgeschehen ein.

Dank Afterburnern komme ich in Range 1 zu Wedge (außerhalb seines Feuerwinkels) und kann weitere 3 Schaden an diesem machen. Swen würfelt mit seinen wenigen Schüssen, wie eigentlich im gesamten Spiel, deutlich unterdurchschnittlich und diese bleiben komplett wirkungslos.

Das restliche Spielgeschehen ist schnell zusammengefasst: Die Duchess schafft es Wedge die letzte Hülle wegzuschießen. In den letzten Runden versuche ich mit meinen Assen so gut es geht zu entkommen. Das gelingt mir halbwegs gut und keines der Asse wird mehr auf die Hälfte geschossen.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 79:0


Fazit Vorrunde

Nach der Vorrunde stehe ich also mit einem Score von 5:1 da. Damit beende ich die Vorrunde auf Platz 5. Das reicht für den Cut (Top 8). Was mich besonders freut ist, dass ich nicht der Einzige aus unserem Team bin, der es in den Cut geschafft hat. Für Swen hat es mit seinem Score von 4:2, dank seiner hammerguten MoV, ebenfalls gereicht. Er beendet die Vorrunde auf Platz 8.

Die Fraktionsverteilung unter den Top 8 war leider etwas unausgewogen: Es waren 6x das Imperium und 2x Rebellen vertreten. Interessanterweise wurden in 4 der 6 Imperiums-Listen Reaper gespielt.

Inzwischen war es 21:15 Uhr und es mussten noch 3 Runden gespielt werden.

Das sollte ein langes, anstrengendes Turnier werden …


Viertelfinale
gegen Sascha “Schattenlicht”

Pilot der Scarif-Basis (41)

Pilot der Scarif-Basis (41)

Darth Vader (65)
Feuerkontrollsystem (2)

Ved Foslo (45)
Feuerkontrollsystem (2)

Total: 196

View in Yet Another Squad Builder 2.0 Gegen Sascha durfte ich ja bereits in Spiel 4 ran und wurde ordentlich geplättet. Ich hoffte, dass ich aus dieser Niederlage gelernt hatte und wollte dementsprechend meine Strategie anpassen.

Zeit für eine Revanche.

Zum Spiel

Dieses Mal wähle ich eine defensivere Aufstellung. Außerdem versuche ich meine Offensive zu bündeln. Primärziel sind die Reaper, da mir diese im ersten Spiel unerwartete Probleme bereitet hatten. Die Tie-Advanced will ich, sofern möglich, erst einmal ignorieren.

Zwecks Übersichtlichkeit gibts wieder Farbmarkierungen: Rot = Sascha, Blau = ich.

Ich bekomme dieses Mal ein sehr gutes Engagement hin.

Alle meine Schiffe können den gleichen Reaper beschießen, Vader und Soontir sogar vollmodifiziert auf Range1. Leider langt es knapp nicht und der Reaper überlebt mit einer Hülle. Meine Duchess erleidet ebenfalls schweren Schaden und wird auf eine Hülle reduziert. Mein Vader verliert seine Schilde an Ved … scheint wohl seine Nemesis zu sein.

Mein Soontir fliegt einen Segnors Loop, bekommt dadurch einen Bullseye-Schuss auf den stark angeschlagenen Reaper und kann diesen vernichten. Dafür wird meine Duchess ebenfalls vernichtet, und zwar durch Saschas Vader.

Auftritt mein Vader.

Mit ihm komme ich in Range1 zu Saschas Vader und kann einen voll modifizierten Range1-Schuss raushauen. Dieses Mal habe ich Glück. Ich lege direkt die 4 Hits/Crits hin und Saschas grüne Würfel zeigen 2 Blanks. Also verliert Saschas Vader seine Schilde und bekommt einen Crit: seine harten Kurven sind ab jetzt rot. Sehr gut für mich.

Sascha fliegt mit seinem Vader direkt eine harte Kurve (die jetzt rot ist). Das spielt mir in die Hände. Mit meinem Vader habe ich nämlich die Tallon Roll auf den Asti eingestellt und lande so in Range1 zu seinem Vader. Ich haue wieder 4 Treffer raus und schaffe es Saschas Vader, der selbst keinen Schuss hat, zu vernichten.

Soontir macht noch ein bisschen Schaden am Reaper und bekommt selbst nichts ab. Der Schuss von Ved auf meinen Vader ist dieses Mal wirkungslos.

Das ist die Vorentscheidung.

In den folgenden Runden schaffen es Soontir und Vader zusammen den Reaper zu vernichten, ohne dass sie selbst weiteren Schaden erleiden. Sie tanzen danach noch ein bisschen um Ved herum bis Sascha schließlich einsieht, dass das alles keinen Sinn mehr macht und mir die Hand gibt.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 200:48


Halbfinale
gegen “Tomax Bren”

Major Vermeil (49)
Schwer zu treffen (3)
Direktor Krennic (5)
Verbesserte Schilde (4)

Iden Versio (40)
Schwer zu treffen (3)

Gideon Hask (30)
Jagdinstinkt (2)

Del Meeko (30)
Schwer zu treffen (3)

Seyn Marana (30)
Treffsicherheit (1)

Total: 200

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Leider erinnere ich mich nicht mehr an den Vornamen meines Gegenübers. “Tomax” ist ein relativ junger Spieler aus dem Großraum Stuttgart. Beim heutigen Turnier war er bisher extrem erfolgreich – er war, zu diesem Zeitpunkt, als einziger Spieler noch komplett ungeschlagen. Außerdem hatte er im Viertelfinale unseren Swen “DaCruz” rausgeworfen.

Zum Spiel

Tomax fliegt seine Tie-Fighter im Block und den Reaper leicht versetzt davon. Wie meistens, warte ich erst einmal ab. Die Duchess spielt Köder und Soontir versucht währenddessen in die Flanke zu kommen.

Ich bekomme ein brauchbares erstes Engagement hin.

Vader und Soontir haben jeweils gute Schüsse auf einen der Ties. Leider sind Tomax grüne Würfel heiß und es kommt nicht ein einziger Schaden durch. Tomax kann mit einem Tie und dem Reaper auf meinen Vader schießen. In dieser Situation muss ich sämtliche Force ausgeben, um unbeschadet zu bleiben.

Für nächste Runde muss ich eine wichtige Entscheidung treffen: Glaube ich, dass Tomax weiter die Duchess verfolgt oder dass er umdreht?

Meine Duchess fliegt die harte Kurve, Vader und Soontir hauen ab.

Richtige Entscheidung!

Tomax bekommt diese Runde keinerlei Schüsse. Der Range1-Schuss der Duchess auf einen der gestressten Ties scheitert erneut an Tomax heißen grünen Würfeln.

In der nächsten Runde bekommt die Duchess wieder einen Range1-Schuss auf einen tokenlosen Tie. Dieses Mal würfelt Tomax keine Evades und ich freue mich schon, dass ich endlich einen Tie zerstört habe.

Zu früh gefreut – es gibt ja noch Iden.

Also sind alle Ties weiterhin unbeschädigt. Die Duchess wird dafür auf die Hälfte geschossen.

Ich muss endlich Schaden machen.

Zum Glück ist die Formation der Ties mittlerweile aufgebrochen. Alle meine Asse können ohne allzu hohes Risiko auf Gideon eindrehen und haben maximal modifizierte Schüsse auf ihn. Ich brauche dann in der Tat auch alle Schüsse und schaffe es gerade so Gideon zu vernichten.

Schwerstarbeit.

Als nächstes Opfer habe ich mir Seyn ausgesucht. Meine Manöver passen und in der Folge bekomme ich sehr gute Schüsse auf sie. Seyn wird vernichtet, bevor sie selbst schießen kann. Die übrigen Schiffe von Tomax haben nichts im Feuerwinkel.

Letzte Runde. Soontir und Vader drehen ein und können auf Del Meeko schießen. Allerdings steht Soontir durch dieses Manöver sehr sehr schlecht – er wird potenziell drei Range1-Schüsse abbekommen. Im Nachhinein betrachtet wäre es in dieser Situation deutlich schlauer gewesen einfach abzuhauen. Schließlich führe ich ja nach Punkten. Vader und Soontir schießen und ich muss eine Entscheidung treffen: Gebe ich Soontirs Fokus aus um Del Meeko sicher zu vernichten?

Ja! Ich kann zu diesem (späten) Zeitpunkt nicht mehr genau rechnen.

Aber ungefähr die Punkte abschätzen – das geht noch.

Vernichte ich Del Meeko, dann gewinne ich das Spiel, selbst wenn Soontir auch noch vernichtet werden sollte. Und so kommt es dann auch: Soontir stirbt, aber das ist mir egal.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 96:86


Finale
gegen Thomas “Kettch”

Lando Calrissian (80)
Leia Organa (2)
Nien Nunb (5)

Wedge Antilles (52)
Meisterhafter Schuss (1)
Servomotorische S-Flügel (0)

Norra Wexley (Y-Wing) (41)
Flugkunst (2)
Ionengeschütz (4)
Nachbrenner (6)
Kampferprobter Geschützkanonier (6)

Total: 199

View in Yet Another Squad Builder 2.0

Es ist mittlerweile kurz vor 1 Uhr nachts. Ich bin müde und sowohl körperlich als auch geistig total am Ende.

Beste Voraussetzungen um eine Liste zu spielen die kaum Fehler verzeiht :p

Und wen bekomme ich als Finalgegner? Deutschlands derzeitige Nr.1 im T3-Ranking: Kettch. Er spielt eine Liste die mir, wenn ich nicht aufpasse, ohne Probleme ein Ass pro Runde herausnehmen kann. Zum Glück fliege ich nach ihm. Mein Primärziel ist Wedge.

Zum Spiel

Nach den ersten ereignislosen Runden dreht Kettch schließlich mit seinen Schiffen Richtung Astifeld ein. Meine Asse bringen sich in Stellung.

Jetzt heißt es: Schnell und hart zuzuschlagen.

Mein Anflug verläuft sehr gut: Alle meine Schiffe haben einen maximal modifizierten Range1-Schuss auf mein Primärziel, Wedge. Kettch muss seinen Beschuss aufteilen, wobei Norra nur auf Range2 durch einen Asti schießen kann.

Leider fallen die Würfel nicht so, wie ich mir das erhofft hatte: Wedge überlebt mit einer Hülle (statistisch nimmt er in dieser Situation ca. 8 Schaden). Kettchs Angriffe sind dafür überdurchschnittlich. Die Duchess wird durch Wedge, dank Crack Shot, direkt auf eine Hülle reduziert. Noch schlimmer ist allerdings, dass Soontir einen Schaden nimmt und zusätzlich ionisiert wird.

Das sieht auf einmal ziemlich schlecht aus.

Wedge fliegt den K-Turn. Zum Glück hatte Kettch bereits letzte Runde Leia gezündet. So steht Wedge zumindest ohne Token da. Lando muss über den Asti fliegen. Meine Duchess bringt sich erst einmal in Sicherheit.

Diese Runde fallen die Würfel zu meinen Gunsten.

Soontir überlebt den kombinierten Beschuss der Rebellenflotte mit einer Hülle. Aber noch viel wichtiger ist, dass er nicht ionisiert wird und im Gegenzug die letzte Hülle von Wedge wegschießt. Vader macht ein bisschen Schaden an Norra.

Jetzt heißt es für meine stark angeschlagenen Asse sich neu zu positionieren. Soontir und die Duchess haben jeweils nur noch eine Hülle.

Leben am Limit.

Vader macht derweil Jagd auf Lando. Wie durch ein Wunder überlebt die Duchess den Beschuss von Lando und Norra (Turret). Im Gegenzug verliert Lando 4 Schilde.

In den folgenden Runden überlebt Soontir zwei Schüsse von Norra. Die Duchess hält sich vornehm zurück. Vader frisst sich in die Hülle des Falken, nimmt aber im Gegenzug durch einen einzelnen Schuss selbst 3 Schaden.

Vader macht weiter Schaden am stark angeschlagenen Lando und reduziert ihn auf eine Hülle. Leider stirbt Vader an Landos Rückschuss – seine grünen Würfel haben mal wieder zwei Blanks gezeigt. Um mich abzusichern hatte ich diese Runde die Duchess nach vorne gezogen. Sie beendet das, was Vader nicht konnte und zerstört Lando.

Das Endgame hat begonnen.

Norra mit 5 Hülle gegen die Duchess und Soontir mit jeweils einer Hülle.

Leider habe ich ab jetzt keine Fotos mehr gemacht. Ich war mit den wenigen klaren Gedanken, die ich zu diesem Zeitpunkt noch fassen konnte, ganz woanders.

Es folgen viele Runden, in denen ich extrem vorsichtig spiele – im Nachhinein vielleicht zu vorsichtig. Norra verliert noch eine Hülle und dann mache ich einen sehr dummen Move mit der Duchess: Ich setzte sie auf einen Asti und zerstöre sie dadurch selbst.

Soontir muss es nun richten.

Ich bekomme einen Range3-Schuss auf Norra (außerhalb ihres Feuerwinkels) und bringe glücklich Hit+Crit durch. Der Crit ist der Konsolenbrand. Kettch muss direkt würfeln und legt prompt den Hit hin. Norra hat also auf einmal nur noch eine Hülle.

In der nächsten Runde versucht Kettch Soontir zu fangen und repariert den Konsolenbrand nicht. Soontir entkommt aber. Keine Schüsse.

Kettch würfelt für seinen Crit und da liegt erneut der Hit. Spiel aus. Soontir mit einer Hülle ist als einziges Schiff übrig.

Endergebnis

Spiel gewonnen mit 200:157


Fazit

Was für ein hammergeiles Turnier!

Als das Finalspiel aus ist, ist es mittlerweile (bedingt durch die Zeitumstellung) ca. 03:30Uhr nachts. Ich muss sagen, ich hatte bis dato noch nie ein derart anstrengendes Turnier gespielt. Aber umso mehr habe ich mich dann über den Turniersieg gefreut! 🙂

Neben Kettch und mir haben es noch Sascha “Loken5888” und Matthias “Kart0ffelk0pf” tapfer bis zum Ende ausgehalten. An dieser Stelle auch nochmal ein riesen Dankeschön an Matthi für die Übernachtungsmöglichkeit in Nürnberg und an Sascha für die super Turnierorga und den nächtlichen Shuttleservice!

Für den ersten Platz gab es unter anderem einen Worlds Invite. Da ich aber schon einen Invite durch die System Open Eindhoven hatte, ging der Invite weiter an Kettch. Der übrige Preispool war, zumindest was die Quantität angeht, durchaus beeindruckend: Eine Trophäe, ein Card Binder, Range Ruler und Manöverschablonen, Fokus-Token, Würfel und diverse Karten.

Ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Turnierergebnis. Meine Liste hat wunderbar funktioniert und ich habe insgesamt nicht allzu viele Fehler gemacht. Ob ich die Liste auch auf kommenden Turnieren spielen werde, hängt davon ab wie sich das Meta entwickelt. Die zwei neuen Fraktionen und die Gas Clouds könnten ja durchaus etwas verändern.

Mal schauen, was das Turnierjahr noch so alles bringt 😉